Suche

Geschichte erinnern

Die Geschichte Kreisaus inspiriert. Sie steht für Mut, Zivilcourage und Versöhnung. Wir wollen das Erbe des Widerstandes gegen den Nationalsozialismus und den Geist der deutsch-polnischen Versöhnung lebendig vermitteln. Wir wollen Menschen für Demokratie begeistern.

In unseren Förderungen und eigenen Stiftungsprojekten erinnern wir an die mutigen Widerstandskämpferinnen Widerstandskämpfer des Kreisauer Kreises. Wir beschäftigen uns mit Fragen zur Gestaltung Europas und der deutsch-polnischen Beziehungen.

Aktuelles Projekt:
Graphic Novel

Die bewegende Lebensgeschichte des Widerstandskämpfers Helmuth James von Moltke soll nun in einer Graphic Novel erzählt werden. Mit dem Projekt möchten wir ein möglichst breites Publikum erreichen und das öffentliche Interesse für die Geschichte des Kreisauer Kreises stärken.

Entwickelt und gezeichnet wird die Geschichte von Niels Schröder, der bereits zahlreiche Graphic Novels realisiert hat, zuletzt 20. Juli 1944. Biographie eines Tages. Die Veröffentlichung ist für 2025 geplant.

Realisierte Projekte

Seit der Gründung unserer Stiftung konnten wir in zahlreichen Projekten die Geschichte Kreisaus lebendig vermitteln. Eine Auswahl finden Sie hier.

Die tief beeindruckende Geschichte einer Liebe zwischen den Widerstandskämpfern Helmuth James von Moltke und seiner Frau Freya porträtieren die Regisseurin Antje Starost und der Regisseur Hans Helmut Grotjahn 2017 in ihrem Dokumentarfilm ‚Geschichte einer Liebe – Freya‘.

Der von der Kritik sehr positiv aufgenommene Dokumentarfilm ist im Handel erhältlich. Unsere Stiftung stand Antje Starost und Hans Helmut Grotjahn beratend zur Seite und hat die Produktion finanziell unterstützt.

In seinen Briefen, die Helmuth James von Moltke zwischen Januar und Oktober 1944 aus der Gestapo-Haft an seine beiden Söhne Helmuth Caspar und Konrad richtete, schildert er sein bewegtes Leben auf dem Gut Kreisau, die Wirren des Ersten Weltkrieges und die Zeit danach. Der Sohn, Helmuth Caspar von Moltke, vertont diese bewegenden Zeitdokumente.

Unser Projekt konnte dank zahlreicher Spenden ermöglicht werden. Die Audio-CD ist allen Interessierten kostenlos zugänglich. Bei Interesse kontaktieren Sie uns gerne.

Der bewegende Briefwechsel zwischen Helmuth James und Freya von Moltke aus den letzten Wochen vor seiner Hinrichtung im Gefängnis Plötzensee gehören zu den wichtigsten Zeugnissen des Widerstandes gegen den Nationalsozialismus. 2017 wurden die Briefe in polnischer Sprache ‚Listy na pożegnanie‘ beim Znak Verlag veröffentlicht.

Unsere Stiftung hat die Veröffentlichung unterstützt, zahlreiche Lesungen organisiert und polnische Schulen und Bibliotheken mit dem Buch ausgestattet.