Icon von Facebook

Reise der Rotary Clubs nach Kreisau vom 24. - 26.11.2019

Das jährliche Welttreffen der Rotarier, die Rotarier International Convention, fand im Jahre 2019 in Hamburg und somit zum ersten Mal nach über 30 Jahren wieder in Deutschland statt. Anlässlich dieses Ereignisses hatte der Governor des Rotary Distrikts 1800, Dr. Udo Noack, eine Idee: Mit einer „Elbe-Charity-Boat-Tour“ von Ende April bis Anfang Juni 2019 wollte man Spenden sammeln und einen Beitrag zur Völkerverständigung leisten. Der Erlös sollte der internationalen Jugendbegegnungsstelle in Kreisau zugutekommen.  

An der Aktion beteiligten sich private Spender sowie der Rotary Club Breslau, durch Beiträge von Rotary International erhöhte sich der Betrag noch einmal deutlich, sodass am Ende ein Spendenbetrag von 62.000$ bzw. 57.000€ für unsere Freya von Moltke-Stiftung für das Neue Kreisau zusammenkam. Dieser beachtliche Betrag soll für zwei Projekte verwendet werden: Zum einen kommt er dem internationalen „Projekt (Hi)Story-Telling für Jugendliche aus Polen, Ukraine und Deutschland“ zugute, zum anderen wird dadurch anteilig die Anschaffung eines neuen Elektromobils finanziert, mit dem auf dem weitläufigen Gutshof in Kreisau Transporte unternommen werden können.

Insgesamt 19 Rotarier von acht verschiedenen Rotary Clubs aus Deutschland sowie bis zu 13 Mitglieder des Rotary Clubs Breslau nahmen an der dreitägigen Reise nach Breslau und Kreisau teil, welche von der Geschäftsführerin der Freya von Moltke-Stiftung, Dr. Anna Quirin, vorbereitet wurde.

Am Abend des 24. November trafen wir Prof. Dr. hab. Krzysztof Ruchniewicz, Direktor des Willy-Brandt-Zentrums für Deutschland- und Europastudien und Leiter des Lehrstuhls für Geschichte an der Universität Breslau, zu einem Vortrag über „Deutsche und Polen in Europa“ mit einer anschließenden, hochinteressanten Diskussion.

Am nächsten Tag unternahmen wir eine von Renata Bardzik-Miłosz geleitete Führung durch die Altstadt und besuchten ein Orgelkonzert in der St. Martin Kirche, welches der Rotary Club Breslau organisiert hatte. Unser anschließendes Mittagessen nahmen wir in einem besonderen Restaurant zu uns: in dem seit 30 Jahren betriebenen Projekt werden im wesentlichen Menschen mit unterschiedlichen Einschränkungen beschäftigt.

Unmittelbar nach der Ankunft in Kreisau empfing uns im Berghaus der Leiter der Gedenkstätte der Stiftung Kreisau für Europäische Verständigung, Dominik Kretschmann. Dort erläuterte er in einem begeisternden Vortrag über die Ideen des Kreisauer Kreises und dessen Treffen im Berghaus.

Die feierliche Spendenübergabe erfolgte im Schloss durch Dr. Udo Noack. Auftakt war eine Vernissage zur Ausstellung „Musik der Formen“ des Bildhauers und Mitglieds des Rotary Club Breslau, Stanislaw Wysocki. In allen Reden wurde der Wunsch zur Vertiefung der deutsch-polnischen Freundschaft betont und unterstrichen, dass der internationale Jugendaustausch dafür eine besonders gute Gelegenheit bietet.

Zum Abschluss der erlebnisreichen Breslau-Kreisau-Reise hat die Rotary Gruppe „Elbe-Charity-Boat-Tour“ die Friedenskirche in Schweidnitz besucht, welche sich auf der Weltkulturerbe-Liste der UNESCO befindet. Das beeindruckende Bauwerk gilt als größte Fachwerkkirche Europas und gehört zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten Niederschlesiens. Sie wurde 1656/57 in Folge der Zugeständnisse Kaiser Ferdinands III. an die Protestanten Schlesiens im Rahmen des Westfälischen Friedens errichtet.

Die Freya von Moltke-Stiftung freut sich über die vielen neuen Freundschaften, die durch diese Reise entstanden sind und ist dankbar für die großzügigen Spenden und den Einsatz für Kreisau und die Völkerverständigung.

« Zurück zu Aktuelles