Internationales Training "MIT: Moderation - Inklusion - Theater"

Vom 10.-16. Dezember fand in Berlin ein Training unter dem Motto "MIT": Moderation - Inklusion - Theater statt. Dies wurde von der Freya von Moltke Stiftung in Kooperation mit der Kreisau-Initiative e.V. organisiert.

Das Training hatte das Ziel, inklusive Jugendarbeit international zu gestalten. Es richtete sich in gleichem Maße an AkteureInnen der internationalen Jugendarbeit, die ihre Aktivitäten inklusiver gestalten möchten, als auch an Menschen aus dem Bereich Heilpädagogik, die ihre Arbeit internationalisieren und gleichzeitig ihr Wissen im Bereich non-formaler Bildungsansätze erweitern möchten.

Unter dem Oberbegriff Moderation wurden sowohl gruppendynamische Prozesse als auch Kommunikation und das Prinzip der leichten Sprache thematisiert. Im Rahmen des Trainings wurden entsprechende Methoden vermittelt, die sich zur Arbeit mit inklusiven und internationalen Zielgruppen eignen. An „Best Practice“-Beispielen inklusiver Jugendbegegnungen sollten Möglichkeiten der Gestaltung internationaler, inklusiver Projekte aufgezeigt werden. Kreative Methoden der non-formalen Bildung haben sich bei der Gestaltung inklusiver Jugendbegegnungen bewährt. Der Theater-Workshop hat durch eine inspirierende Mischung aus Theorie und Praxis gezeigt, wie theaterpädagogische Methoden in der internationalen, inklusiven Bildungsarbeit zum Einsatz kommen können.


Dies ist die Druckversion der Seite:
http://www.fvms.de/de/veranstaltungen/vergangene-veranstaltungenarchiv/2012/training-mit-moderation-inklusion-theater.html